Wie es begann - 10 Jahre Wirtschaft-Live-Messen
(Vorwort zur 10. Wirtschaft-Live-Messe 2014 an den BBS Buchholz)

10 Jahre Wirtschaft-Live-Messen und es gibt auch 2014 immer noch interessierte Kolleginnen und Kollegen mit ihren Schülerinnen und Schülern, die Interesse haben und viel Engagement zeigen am Organisieren dieser Art von Veranstaltung? Ein klares „Ja“, zumal sich der Kreis der ausrichtenden Schulen über die Jahre ja erfreulicherweise sogar noch erweitert hat - und damit natürlich auch die spezifischen Profile der einzelnen Messen.

 

Wirtschaft-Live-Messen - heute also ein fester Bestandteil des Erfahrungsaustausches in unserer Fort- und Weiterbildung - aber wie fing alles an? Ein Blick in die Unterlagen zeigt eine Fortbildung am 6. Mai 2003 für Lehrkräfte mit Unterricht in Berufsfachschulklassen zu zwei Themenschwerpunkten:

Etwa zeitgleich sollten neue Rahmenrichtlinien erscheinen und erfreulicherweise konnte mit Frau Dr. Margrit Nolte, BBS Emden, jemand gewonnen werden, die gleich aus doppelter Perspektive über das Thema Wirtschaft-Live informieren konnte: als Mitglied der damaligen Rahmenrichtlinienkommission sowie als Kollegin mit eigener Erfahrung aus Wirtschaft-Live-Projekten. Mit Carola Bula (BBS Verden) und Ulrike Jenkins (BBS Osterholz-Scharmbeck) berichteten noch zwei weitere Kolleginnen über ihre Arbeit in Schülerfirmen.

 

Der Ablauf der Fortbildung selbst zeigte bereits den bis heute bestehenden Grundgedanken unserer Wirtschaft-Live-Messen auf: Schülerinnen und Schüler stellen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sich und ihr Wirtschaft-Live-Projekt praxisnah vor, z. B. auf der damaligen Fortbildung dadurch, dass gemeinsam die vorher durch den Verkauf von Ware erzielten Bareingänge gebucht wurden. Erfahrungen auf unterschiedlichen Ebenen können bis heute so direkt erfahren, gelebt und ausgetauscht werden.

 

Noch aber war die Entscheidung für eine Wirtschaft-Live-Messe nicht getroffen, wie die Unterlagen für die Vorbereitungen der damaligen Fortbildung aus dem November 2002 zeigen, als Idee für das Jahr 2004 aber bereits angedacht. Es fehlte "nur" noch das „ganz spontane“ Aufwerfen der Idee sowie die Unterstützung der damaligen Bezirksregierung Lüneburg.

Die Frage nach einer Wirtschaft-Live-Messe kam [durch die Kollegen der BBS Stade II] ebenso selbstverständlich wie die Zusage der Unterstützung der damaligen Bezirksregierung durch Herrn LRSD Johannes Bettray, der bereits in den Jahren zuvor das Initiieren und Etablieren von Wirtschaft-Live-Projekten insbesondere rechtlich tatkräftig unterstützt hatte. Und StD Gerd Roggenbrodt? Nun, der hatte bereits zuvor den Begriff „Wirtschaft-Live“ ins Spiel gebracht.

 

Und für den kritischen Leser: In 2004 war es also die erste und in 2014 ist es die 10. Wirtschaft-Live-Messe. Kann das denn stimmen oder haben wir uns als Organisatoren verrechnet oder gar verzählt? Nein, es stimmt durchaus - im Jahre 2007 gab es nämlich anstatt einer Messe eine große, landesweit angelegte Fortbildung für Kolleginnen und Kollegen, u. a. mit Prof. Dr. Tade Tramm als Gast mit einem Einstiegsreferat zum Thema: „Kompetenzerwerb als Ziel und Maßstab guter Lernfirmenarbeit?“

 

Wirtschaft-Live-Messen also kurzgefasst: Schüler sind aktiv, präsentieren und messen sich sowie ihre Geschäftsideen, Kolleginnen und Kollegen lernen sich kennen, arbeiten zusammen, tauschen Erfahrungen aus und geben Informationen weiter - 10 Jahre lang hat das gut funktioniert und wir sind optimistisch, dieses Konzept auch weiterhin durchführen zu können.

 

Gilt das auch bereits für 2015? Nun, vielleicht gibt es ja bereits zum diesjährigen Abschluss der 10. Wirtschaft-Live-Messe einen Hinweis auf die 11. Messe sowie die ausrichtende Schule. In früheren Jahren wurde dazu immer ein hölzerner Staffelstab weitergegeben. Lassen Sie sich überraschen!

 

Thorsten Eilers

für das ORGA-Team

 

Nachdruck Schülerheft mit Daten-CD

Schülerheft von 1997,
Winklers Verlag Gebrüder Grimm,
Thorsten Eilers

14,00 €
In den Warenkorb
  • verfügbar
  • 1 - 3 Tage Lieferzeit1

Wirtschaft-Live-Messe 2017:

 

22.03.2017 BBS I Uelzen